MEIN BUCH
Hinter der bunten Mauer

Hinter der bunten Mauer

LESEPROBE

REZENSIONEN BEI AMAZON

Hinter der bunten Mauer

Alles begann in einem kleinen Dorf im Land Brandenburg. Ich wachse in einer Familie ohne Liebe und Geborgenheit auf. Nachdem meine Eltern Haus und Hof verkauft haben, um in den Westen zu gehen, frönte ich von nun an meiner Leidenschaft dem Handballspielen und dem provozieren mit Westpropaganda in der Schule. Doch weniger ist es mein pubertäres Verhalten, für das ich mich zu verantworten habe, als vielmehr meine politischen Verfehlungen in der Schule und der Ausreiseantrag meiner Eltern. Das Abitur, die Karriere als Sportlerin und der Traum ein Studium als Lehrerin zu machen, blieben mir verwehrt. Nach der Schulzeit folgte eine technische Ausbildung in Magdeburg und eine Arbeit bei den Verkehrsbetrieben in Brandenburg, mit der ich mich letztendlich arrangieren musste.

 

Auf Grund meiner politischen Vergangenheit wurde ich weiterhin von den Hunden der Stasi verfolgt. Einer davon schlich sich sogar in mein Leben, bevor meine Eltern vom Westen freigekauft wurden. Viele Jahre nach dem Mauerfall treffe ich auf meine Familie, die mir völlig fremd geworden ist und bis dato auf Menschen, die Ähnlichkeit mit den Hunden der Stasi hatten.

 

Höchst kurzweilig erzähle ich von den Erlebnissen vor und nach dem Mauerfall und von den Befindlichkeiten der Ostdeutschen: In spannenden und humorvollen Kurzgeschichten werden dem West-Leser emotionale Einblicke in den DDR-Alltag gewährt und der Ostler wird in diesem spannenden und unsentimentalen Rückblick manches nur allzu Vertraute aus dem real existierenden Sozialismus wiedererkennen

LESEPROBE

REZENSIONEN BEI AMAZON

IMPRESSUM

 

"Ich war süchtig nach dem Duft aus den Westpaketen und abhängig von ausreisewilligen Eltern, die mit allen Mitteln in den Westen wollten. Nichts ahnend, dass sie mit dem Gedanken spielten, ohne mich in den Westen abzuhauen, frönte ich meiner Leidenschaft… dem Handballspielen. Doch der Traum von einer Sportlerkarriere zerplatzte wie eine Seifenblase."........

In ihrem autobiografischen Kurzgeschichten schildert Cornelia Zoels einen Lebensweg der ganz besonderen Art: Sie stellt sich von Kindesbeinen an gegen das Regime der DDR und spielt mit den Hunden der Stasi „Katz und Maus“. Doch das Spiel wird immer gefährlicher…

Auch im wiedervereinigten Deutschland trifft sie immer wieder auf Menschen mit ihren merkwürdigen und seltsamen Biografien. Somit sind ihre Kurzgeschichten, wie eben auch die Realität, von schwerwiegenden und heiteren Ereignissen durchzogen.

 

REZENSIONEN BEI AMAZON

LESEPROBE

  •  

    ÜBER MICH

    MEIN BUCH

    KONTAKT

    IMPRESSUM

    DATENSCHUTZ

 

 

Ich war süchtig nach dem Duft aus den Westpaketen und abhängig von ausreisewilligen Eltern, die mit allen Mitteln in den Westen wollten. Nichts ahnend, dass sie mit dem Gedanken spielten, ohne mich in den Westen abzuhauen, frönte ich meiner Leidenschaft… dem Handballspielen. Doch der Traum von einer Sportlerkarriere zerplatzte wie eine Seifenblase.

In ihrem autobiografischen Kurzgeschichten schildert Cornelia Zoels einen Lebensweg der ganz besonderen Art: Sie stellt sich von Kindesbeinen an gegen das Regime der DDR und spielt mit den Hunden der Stasi „Katz und Maus“. Doch das Spiel wird immer gefährlicher…

Auch im wiedervereinigten Deutschland trifft sie immer wieder auf Menschen mit ihren merkwürdigen und seltsamen Biografien. Somit sind ihre Kurzgeschichten, wie eben auch die Realität, von schwerwiegenden und heiteren Ereignissen durchzogen.

MEIN BUCH

REZENSIONEN BEI AMAZON

LESEPROBEN

 

Ich war süchtig nach dem Duft aus den Westpaketen und abhängig von ausreisewilligen Eltern, die mit allen Mitteln in den Westen wollten. Nichts ahnend, dass sie mit dem Gedanken spielten, ohne mich in den Westen abzuhauen, frönte ich meiner Leidenschaft… dem Handballspielen. Doch der Traum von einer Sportlerkarriere zerplatzte wie eine Seifenblase.

In ihrem autobiografischen Kurzgeschichten schildert Cornelia Zoels einen Lebensweg der ganz besonderen Art: Sie stellt sich von Kindesbeinen an gegen das Regime der DDR und spielt mit den Hunden der Stasi „Katz und Maus“. Doch das Spiel wird immer gefährlicher…

Auch im wiedervereinigten Deutschland trifft sie immer wieder auf Menschen mit ihren merkwürdigen und seltsamen Biografien. Somit sind ihre Kurzgeschichten, wie eben auch die Realität, von schwerwiegenden und heiteren Ereignissen durchzogen.

 

LESEPROBEN

REZENSIONEN BEI AMAZON

MEIN BUCH
Hinter der bunten Mauer